Magen-Darm-Trakt
Geändert am: 24. Juli 2017

Hepatitis – Vorsicht im Urlaub!

Written by  menscore-body, Published in Magen-Darm-Trakt
Aus der ärztlichen Redaktion
 
Hepatitis – Vorsicht im Urlaub! © Sir_Oliver - Fotolia.com

Die Urlaubssaison beginnt und viele Familien, Paare und Singles fahren in den lang ersehnten Urlaub. Doch wie sieht es eigentlich mit dem Risiko aus, auf Reisen an Hepatitis zu erkranken? Welche Reiseziele betroffen sind und wie man sich schützen kann.

Welche Reiseziele bergen ein Infektionsrisiko?

Man muss nicht unbedingt in die Tropen fahren, um sich mit Hepatitis anzustecken. Ein erhöhtes Risiko besteht auch in Osteuropa und im Mittelmeerraum. Selbst in Deutschland stecken sich Reisende manchmal mit Hepatitis an, allerdings handelt es sich hierbei meist um die Variante Hepatitis E.

Was passiert bei einer Ansteckung?

Bei Hepatitis A oder E, die beide fäkal-oral übertragen werden, entsteht durch die Viren eine Leberentzündung, die oft mit Erbrechen, Übelkeit, Fieber und einem allgemeinen Schwächegefühl einhergeht. Oftmals heilt die Erkrankung von alleine aus oder Betroffene merken auch gar nichts von der Infektion. Wer allerdings schon immungeschwächt ist oder zur besonders empfindlichen Gruppe von älteren Menschen, Kleinkindern oder Babys gehört, kann auch von ernsteren Folgen betroffen sein. Auch Schwangere sind anfälliger für einen schweren Verlauf von Hepatitis.

Impfen und Hygieneregeln beachten

Um sich sicher vor einer Ansteckung mit Hepatitis A zu schützen, wird eine Impfung empfohlen. Gegen Hepatitis E gibt es leider noch keine Impfung. Allerdings lässt sich einer Ansteckung mit beiden Virenarten vorbeugen, indem bestimmte Hygieneregeln beachtet werden. Die Übertragungswege einer Hepatitis E sind wie bei Hepatitis A, jedoch vermehren sich diese Viren nicht nur im menschlichen Körper, sondern auch in Tieren, zum Beispiel im Rind oder Schwein. Kontaminiertes Wasser oder nicht ausreichend durchgegartes Fleisch gilt hier als möglicher Übertragungsweg. Das Robert Koch-Institut hat laut Schätzungen herausgefunden, dass sich in den letzten Jahren immer mehr Menschen mit dem Hepatitis E Virus infizieren; etwa 320.000 Deutsche sind pro Jahr von einer Neuinfektion betroffen.

Folgende Maßnahmen dienen zur Vorbeugung einer Infektion mit Hepatitis A und E:

• Hände regelmäßig waschen, am besten mit Seife

• Obst und Salat vor dem Verzehr gut waschen und evtl. schälen

• Gemüse lieber gekocht oder gebraten essen, statt roh (mindestens 85 bis 100 Grad erhitzen!)

• Austern und Muscheln nie roh essen

• kein Leitungswasser trinken bzw. vorher abkochen

• auf Eiswürfel in Getränken verzichten

• Fleisch immer komplett durchgaren

Impfen lassen?

Auch die Einhaltung aller Hygieneregeln bedeutet keinen kompletten Schutz vor einer Infektion. Wer hier auf Nummer sicher gehen will, sollte sich unbedingt vor dem Urlaub noch impfen lassen. Besonders älteren, geschwächten Menschen sowie Schwangeren wird eine Impfung unbedingt empfohlen, da hier eine Infektion weitere gesundheitliche Probleme nach sich ziehen kann. Oftmals werden bestimmte Reiseregionen auch als Risikogebiet eingestuft, sodass eine Impfung mehr als sinnvoll ist. Auskünfte dazu geben zum Beispiel das Tropeninstitut, der Hausarzt oder auch das Auswärtige Amt. Die Impfung gegen Hepatitis A wird zweimal im Abstand von sechs Monaten durchgeführt. Allerdings lohnt es sich auch, noch bis zu zwei Wochen vor der Reise zu impfen, da sich in dieser Zeit bereits die ersten Antikörper gebildet haben. Nach der zweiten Impfung ist der Schutz dann komplett und hält für mindestens 10 Jahre oder noch sehr viel länger an.